Dienstag, 25. Dezember 2012

Wir sind das Volk

Da spricht doch der Tiefensee im Radio,ich weiß garnicht wieso habe doch den WDR eingestellt,über Leipzig und er hätte den Ausspruch "Wir sind das Volk"für die Stadt Lepzig schützen lassen.Ja!Schützen damit er nicht vermarktet werden kann.Natürlich darf der Ausspruch nach wie vor verwendet werden nur eben nicht vermarktet zB. auf T-shirt oder als Fahne usw.So gut so schön keine schlechte Idee,ist mein erster Gedanke.Aber dann 2 Probleme habe ich doch damit.Ja welche wohl? Wie kann ein Ausspruch auf jenen Ruf nach Freiheit den wir am Montag den 09.10.1989 aus 100 000 Kehlen im strömenden Regen durch die Stadt Leipzig ziehend gerufen haben von irgend einer Nase geschützt werden und zu welchen Zweck.Ich weiß nicht ob der Herr Tiefensee gemau so nasse Füsse an diesen Tag bekommen hat wie ich,wenn ja aber bestimmt nicht von den Pfützen innerhalb der Strassenbahnschienen vor dem Hauptbahnhof bzw Astoriahotel.Ich habe heute diese Zeit hinter mir gelassen denn auch ich hatte mich angepasst meine Nische mir gesucht wie man so schön zu sagen pflegte.Meine Familie und ich hatten die Aussicht bis an unser Lebensende in diesen Staat zu verbringen und nicht als previligierter IngeneurAch was eine Nische es waren gleich mehrere.Für jeden Bereich des Leben eine.Für mich gab es glücklicherweise nur 2 Bereice das waren Arbeit und Familie.Eins davon brachte ich an jenen Tag in Gefahr.Nein wir die 100 000 waren es nicht die sich als Helden der friedlichen Revolution sahen.Diesen Tidel holten sich andere ab.Es waren die,die da behaupteten sie wären schon immer mit der politischen Führung nicht einverstanden.Auch ein Herr Tiefensee gehörte dazu.Die Republik war plötzlich voller Schafpelze.Jeder hatte seltsamerweise irgendeine Tat oder Geschichte auf Lager die ihn als Gegner oder Opfer des Regime auswies.Natürlich politisch,denn wirtschaftlich hatte man sich schon längst von diesen maroden Staat verabschiedet.Man wollte sich mit der zweiten Reihe arangieren und glaubte so an eine politische Beteiligung.Hat ja wie man weiß super geklappt.Die Älteren haben es teils bis ganz oben geschafft und bei den Jüngeren hat es bis jetzt in die mittlere Ebene geklappt.Als Fazit kann man sagen die Übernahme der BRD durch die DDR ist wie geplant fast abgeschlossen.


Samstag, 7. April 2012

offne Briefe

Oh oh ich entwickle schon langsam eine Phobie gegen offene Briefe. Anfangs waren es Einzelpersonen die meist ihren Unmut über bestimmte Entscheidungen oder Verhaltensweisen kund taten.Später eine nicht unerhebliche Anzahl an Gruppierungen unterschiedlicher Größe.Für einen standen 53 Einzelpersonen Pate so daß wie sollte es auch anders sein die offene Antwort(Brief) ebenso als Werk von 53 Beantworter seine Runde zieht.So hat es die 53 bereits zum Synonym für die Urheberrechtsdiskussion geschafft.Dank einiger offenen Briefe.Zwar wurden die nächsten 8 (Mein Kopf gehört mir) von einer Zeitschrift bzw ihren Internet-Ableger
 gruppiert und ihre ach so hochherrschaftliche niemanden interessierente Meinung zum Thema 53 veröffentlich doch machte es den Gegnern keinen Abruch wieder in Form eines offnen Briefes zu antworten.Wenn dieser Trend anhält sind wir nicht weit davon entfernt,daß Kinder in Form eines offnen Briefes ob im I-Net oder Supermarkt oder wo auch immer auf die dringend notwentige Erhöhung ihres Taschengeldes hinweisen.Werde meiner Frau demnächst  auch einen offenen Brief schreiben und an den Baum vor unseren Haus tackern.Die Leberwurst schmeckt nämlich echt sch.... .

Freitag, 6. April 2012

da stimmt was nicht

Den Namen Middelhoff kenne ich doch war das nicht der Herr der mit dem Eigentum einer deutschen Unternehmerdynastie? Oder wie war das?mit der Familie Mohn ist sie nicht auch nur weil sie sich von diesen feinen Herren getrennt hat vor Schlimmeren bewahrt worden.Statt Verlagschef ist er jetzt wohl Investor habe zwar noch nie was von einen Berufsbild Investor gehört aber es muß sicher eine sehr kreative Tätigkeit die sehrviel geistiges Eigentum erzeugt.Wie sonstwohl setzt sich ein Herr Middelhoff sooo sehr für den Schutz des Selben ein.Bestimmt weil er genau weiß wie sich Menschen fühlen die ihres Eigentum beraubt wurden.Eigentlich wollte ich in diesen Blogg ohne Links aus kommen aber ich bin mir nicht sicher,daß das dann Folgende nicht Raub von geistigen Eigentum wäre.Der Angriff auf die Piraten Partei ist reine Polemik denn ich kann mir nicht vorstellen,daß diese Herren die durch das geistige Eigentum anderer unermesslich reich wurden,dieses nicht kennen . http://tinyurl.com/774ha2h und es ist durchaus kein neuer Trend bei den Piraten sondern bereits beim 1.Bundesparteitag wurden eindeutige Anträge in diese Richtung gestellt das ist durchaus auch verständlich denn ein großer Teil der Piraten sind Urheber und es  wäre wirklich eine Superlachnummer wenn gerade sie sich gegen einen modernisierten den Urhebern gerecht werdenten Schutz geistigen Eigentums wären.Wohlbemerkt Urheberrechte und nicht Vermarkterrechte .Vermarkter  manchmal auch Makler genannt werden in der Regel von Besitzer einer Sache oder eben auch geistiges Eigentum beauftragt also vom Urhebern und nicht umgedreht.In diesen Sinne unterliegen diese Herren wohl einen Irtum auch wenn sie mit ihren wirtschaftlichen und politischen Einfluß bisher anderes erreicht bzw erzwungen haben.Auch wenn ich grundsätzlich keine Wetten eingehe.Aber die,als nächstes folgt das Gespenst des Kommunismus auf das der Diebe und Rechtslosen.Es ist gut,daß es die Piraten gibt und nicht nur wie ich anfangs glaubte als Patei des Protestes,aber schon als solche hätte sie ihre Existenzberechtigung.

Freitag, 17. Februar 2012

Ikarus ohne Federn

Es war schon lange Zeit sich den nächsten Yuppie zu nähern nur hat er nicht wie andere mit dem Säbel gerasselt. Zum Yuppie wird er nicht durch sein Alter sondern durch das Prädikat jüngster Präsident der BRD.Genau dieses Amt schützt ihn vor Angriffen jeglicher Art.Tja ich persönlich kann solche Menschen die da  kommen  "Hoopla jetzt komm ich"nicht ausstehen, ähnliches gab es ja schon bei diesen bayrischen Schönling.Beide bekommen von mir die Note -schleimig und verlogen- selbst dann wenn alles gegen sie spricht fühlen sie sich immer noch als Opfer. Allein seine Äußerung daß Herr Maschmeyer ein  integrer Mensch sei weist darauf hin das er selbst ein sehr fragwürdiges Rechtsbewustsein besitzt.Verwundern kann das niemand kommt er ja aus einen Umfeld was im Allgemenen als Niedersachsen-Connection bezeichnet wird.Genau die Connecten die uns den Gerhard Schröder und den berühmten Peter Hartz beschehrt hat.Die uns netterweise zur Armut von Millionen Menschen beigetragen haben.Ihre Freunde wurden seine Freunde,nun stellt sich mir die Frage,Peter Hartz gild heute als vorbestraft,wer hat ihn hochgehen lassen und warum? Besteht da eine Ähnlichkeit haben  nicht auch im Fall Wullf Freunde Infos gegeben die nicht nur peinlich waren sondern zum heutigen Rücktritt führten.Wenn von einer Campanie die Rede ist liegt man bestimmt nicht weit von der Wahrheit weg.Nur kommt sie nicht aus der Richtung der Medien sie sind nur Mittel zum Zweck.