Mittwoch, 14. Dezember 2011

Liberalismus neu erfinden oder was?

Welch ein Wunder kaum sind 4 Tage vergangen sollte sich da meine Behauptung,daß die Erfolgsaussichten für die Yuppi(Boy)group der FDP in punkto Demokratie äußerst gering sind bewahrheiten?Scheint wohl so als verlassen die Ratten das sinkende Schiff.Dabei kann man geteilter Meinung sein ob Lindner das berühmte Bauernopfer ist.Es bleibt wohl reine Spekulation.
Wie sowas ausgeht kennt er ja noch aus seiner Zeit in NRW,damals hatte es den General der CDU erwischt.Auch wenn ihn einige bald als den Hoffnungsträger in einer anderen Position wiedersehen.Sollten sie nicht vergessen daß er neben Rösler entscheidend zum Sturz der FDP beigetragen hat.Wer glaubt daß es mit dieser Yuppitruppe weiter eine FDP geben wird,dem sei gesagt: ja aber nur unterhalb der 5% .Warum?
Es ist eine reine Farblehre.Rot und gelb ergeben orange und das ist die Farbe der Piraten Partei.Was sagt uns das?SPD(rot) ,Linke(rot) und FDP(gelb) liefern in Zukunft die Wähler der Piraten.

Samstag, 10. Dezember 2011

Was ? Kein Parteiprogramm

Ein Parteiprogramm ? ? ? Oder was ? ? ?


Hmmmm die Piraten keine Internetpartei?Ich habe da so meine Zweifel denn wenn ich allein schon das Inhaltsverzeichnis lese finde ich gerade mal 5 von 15 Punkten die sich nicht unmittelbar oder direkt auf das Internet beziehen.Dazu kommt noch die Tatsache daß die Inhaltspunkte die auf das Internet  keinen bezugnehmen mit 2-3 Sätzen erledigt werden.
Narürlich ist es nicht so leicht ein Parteiprogramm aus den Boden zu stampfen.Erstrecht nicht auf einen Parteitag wo Antragsteller Befürworter und Gegner wie beim Milchmann in den 50zigern in der Schlange stehen und Professionalität gegen Transparenz eintauschen.So kamen mir die Parteitage der Hamburger als wie auch der BPT 2011 vor.

Da haben es die Yuppis geschickter angestellt.Sie haben gleich eine fertige Partei übernommen,oder besser gesagt geendert.Ein echter Piratenstreich ganz ohne Meuterei die Brücke übernommen den Kapitän mit einen Gnadenbrot in den Wind geschickt.Und ein Programm hatten sie auch gleich übernehmen können das zweifellos zu ihrer Einstellung passt.
 Wahlprogramm 2009 der FDP
Jedenfalls steht da mehr drin wie bei den Piraten und es sind auch durchaus wichtigere Themenfelder abgedeckt.Die meisten sind mit den Satz " Freiheit ist gleich Eigenverantwortung oder so."erklärt.Demokratie kommt bei beiden vor nur mit verschiederner Bedeutung.Bei den einen haben alle was zu sagen und bei den anderen nur einer gemäß dem Motto(Auf jedem Schiff, das dampft und segelt, gibt es einen, der die Sache regelt.).Letzteres hat wohl mit Demokratie nix zu tun und wird auf die Dauer kein Erfolg haben,das mußte schon der alte Käpten erfahren.

Donnerstag, 8. Dezember 2011

Es reicht Herr Yuppie

Wo leben wir hier?Das frage ich mich in letzter Zeit wirklich?Natürlich erregen mich auch die Themen Eurokrise oder die zur Vertuschung selbiger hochgespielte Rechtextremenproblematik.Als solches möchte ich es bezeichnen denn wen hier einige Politiker so tun ,als wenn sie von nix etwas wußten,so möchte man ihnen sagen wie dumm haltet ihr die Menschen in diesen Land?
Doch sind es nicht diese Verblödungen die mich besonders aufregen,man ist es ja gewöhnt.Mehr empöre ich mich darüber daß im Schatten dieser Probleme sich einige sogenante Experten egal welcher Couleur genau wissen wie es weiter geht.Solche Experten gab es schon immer nur waren sie bisher 20-30 Jahre älter,Damit war irgendwie doch gewissermasen 20-30 Jahre Expertenwissen vorhanden.Ob Bewiesenes oder nur Angemaßtes.Wenn ich höre ein Abgeordneter der in der dritten Legislaturperiode auf der hinteren Bank sagt die Rente mit 67 ist unausweichlich bzw.notwentig,dann bin ich nich nicht einmal beunruhigt.Denn dann beweist es mir nur der Mann ist seit 12 Jahrn blöd und er hat bei seinen Schlaf in der 3.Reihe nicht mitbekommen daß der derzeitige Renteneintritt bei ca. 62 Jahren ist.Fazit : Die Rente mit 67 kommt einer Rentenkürzung gleich.
Kommt jedoch ein 30jähriger Yuppie-Politiker der gerade mit 27 sein Studium beendet hat noch keinen müden Euro in die Rentenkasse eingezahlt hat und es auch auf Grund seiner politischenLaufbahn nie tun wird.Und behauptet die Alten leben auf Kosten der Jungen dann platzt mir der Kragen.Der letzte Kracher war die Forderung nach einen sozialen Jahr für Rentner.Der Mann tickt nicht richtig .Bekommt für seine Auftritte im TV mehr wie manch ein Rentner im Jahr.